Travel Rule

Die Tra­vel Rule ist eine regu­la­to­ri­sche Anfor­de­rung nach dem Bank Sec­re­cy Act (BSA) und den Richt­li­ni­en der Finan­cial Action Task Force (FATF), die von Finanz­in­sti­tu­ten, wie Ban­ken oder Kryp­to­wäh­rungs­bör­sen, ver­langt, bestimm­te Infor­ma­tio­nen über ihre Kun­den und deren Trans­ak­tio­nen zu erhe­ben und zu über­mit­teln, wie den Namen des Absen­ders, die Kon­to­num­mer und die Anga­ben zum Begüns­tig­ten, bei Über­wei­sun­gen über einem bestimm­ten Schwel­len­wert. Die Tra­vel Rule zielt dar­auf ab, Trans­pa­renz zu erhö­hen, Geld­wä­sche zu ver­hin­dern und die Finan­zie­rung des Ter­ro­ris­mus im Finanz­sys­tem zu bekämp­fen und hat Aus­wir­kun­gen auf die Pri­vat­sphä­re, Com­pli­ance und tech­ni­schen Fähig­kei­ten von Kryptowährungsdienstleistern.

Schreibe einen Kommentar