Token migration (Token-Migration)

Die Token-Migra­ti­on bezieht sich auf den Pro­zess, bei dem eine Krypto­währung oder ein Token von einem Block­chain-Netz­werk auf ein ande­res ver­scho­ben wird, typi­scher­wei­se als Ergeb­nis eines Netz­werk-Upgrades, einer Fork oder einer ande­ren gro­ßen Ände­rung im zugrun­de lie­gen­den Pro­to­koll. Die Token-Migra­ti­on kann ver­schie­de­ne tech­ni­sche und logis­ti­sche Her­aus­for­de­run­gen mit sich brin­gen, wie das Erstel­len neuer Smart Con­tracts, das Map­ping von Benut­zer­kon­to­stän­den oder die Koor­di­na­ti­on mit Bör­sen und Wal­let-Anbie­tern, und kann von den Benut­zern spe­zi­el­le Aktio­nen erfor­dern, wie z.B. das Tau­schen ihrer alten Token gegen neue, um ihren Besitz und den Zugang zu den Funk­tio­nen des Netz­werks aufrechtzuerhalten.

Schreibe einen Kommentar