Spread

Der Spread im Tra­ding bezeich­net die Dif­fe­renz zwi­schen dem Kauf­preis (Ask-Preis) und dem Ver­kaufs­preis (Bid-Preis) eines Ver­mö­gens­werts. Diese Dif­fe­renz wird häu­fig in Pips gemes­sen und ist ein Indi­ka­tor für die Liqui­di­tät des Mark­tes sowie die Kos­ten, die beim Han­del eines bestimm­ten Ver­mö­gens­werts anfallen.

Ein enger Spread (gerin­ge Dif­fe­renz zwi­schen Kauf- und Ver­kaufs­preis) weist in der Regel auf einen liqui­den Markt mit viel Han­dels­ak­ti­vi­tät hin, wäh­rend ein wei­ter Spread auf einen weni­ger liqui­den Markt hin­deu­tet. Der Spread ist auch eine der Haupt­ein­nah­me­quel­len für Bro­ker, die oft den Spread als Gebühr für ihre Dienst­leis­tun­gen nutzen.

Schreibe einen Kommentar