delegated proof of Stake — dPOS (Delegierter Proof-of-Stake)

dPOS: Dele­gier­ter Proof-of-Stake ist ein Kon­sens­me­cha­nis­mus, der auf Block­chain-Netz­wer­ken ver­wen­det wird und es Benut­zern ermög­licht, ihre Kryp­to-Assets an ver­trau­ens­wür­di­ge Netz­werk­teil­neh­mer, soge­nann­te Vali­die­rer, zu dele­gie­ren, um Trans­ak­tio­nen zu vali­die­ren und neue Blö­cke zu erstel­len. dPOS zielt dar­auf ab, die Ska­lier­bar­keit und Ener­gie­ef­fi­zi­enz von Block­chain-Netz­wer­ken zu ver­bes­sern, ohne dabei die Sicher­heit zu beeinträchtigen.

Schreibe einen Kommentar